4%

Deine Antwort war: Stachelschwein

Interessante Fakten - Wusstest du?

Der Geruch von frisch gemähtem Gras entsteht durch eine chemische Verbindung namens cis-3-Hexenal. Diese Verbindung wird von Grashalmen freigesetzt, wenn sie geschnitten oder verletzt werden. Der Geruch dient als Warnsignal für andere Pflanzen in der Nähe und soll Raubtiere abschrecken. Für Menschen ist der Duft jedoch angenehm und wird oft mit Sommer und Natur assoziiert. Interessanterweise reagieren auch andere Pflanzen auf das cis-3-Hexenal, indem sie ihre eigenen Abwehrmechanismen aktivieren. Der Geruch von gemähtem Gras kann also bei Pflanzen in der Umgebung eine Kettenreaktion auslösen und sie auf potenzielle Gefahren vorbereiten.
Es gibt auf unserer schönen Erde unzählige Tierarten. Wir kennen viele davon, aber sicherlich nicht alle. Wusstest du, dass es ungefähr 50 Milliarden verschiedene Vögel gibt? Und das wir viele Tiere falsch einordnen? Der Wal gehört zum Beispiel viel eher zu den Säugetieren als zu den Fischen und das es 90 verschiedene Walarten gibt? Wie du siehst, wissen wir so wenig, was kein Wunder ist. Denn so vielseitig die Menschen auch sind, die Tiere sind es noch mal mehr. Und viele Tiere erkennen wir nicht mal, wenn wir sie das erste Mal sehen. Oder bist du richtig fit und erkennst sofort, um welches Tier es sich handelt, auch wenn es exotisch ist?
Interessante Fakten - Wusstest du?
Es gibt einen Vogel, der unter Wasser fliegen kann. Der Bindenpinguin (Spheniscus demersus) ist ein geschickter Schwimmer und Taucher, der seine Flügel als Flossen verwendet, um sich im Wasser fortzubewegen. Unter Wasser führt er Bewegungen aus, die dem Fliegen in der Luft ähneln, weshalb man auch vom "Unterwasserfliegen" spricht. Bindenpinguine können bis zu 130 Meter tief tauchen und mehrere Minuten unter Wasser bleiben. Sie erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 20 km/h und sind in der Lage, blitzschnell die Richtung zu ändern, um Beute zu verfolgen oder Fressfeinden zu entkommen. Diese Anpassungen machen Pinguine zu den perfekten Jägern in ihrem marinen Lebensraum.

Trending